Vorausschauendes Handeln - Aus Erfahrungen und Fehlern lernen

27.03.17 Vorausschauendes Handeln - Aus Erfahrungen und Fehlern lernen

Zum Glück haben wir immer Chancen, aus Erfahrungen und Fehlern zu lernen. Das gilt auch für das Gärtnerleben. Wichtig ist dabei, schon von vornherein mit der Natur umsichtig zu arbeiten. Denn: es gibt keinen zweiten Planeten Erde.

Natur und Lebensqualität

Wie viel ist doch schon schief gelaufen, weil die Folgen einer Aktion zu wenig bedacht wurden. Zum Glück haben wir immer Chancen, aus bitteren Erfahrungen zu lernen. Dieser Prozess begleitet uns ein Leben lang. Würden wir nur die Fehler in unserem Gärtnerleben zusammenzählen, käme eine stattliche Summe heraus. Mutter Natur ist konsequent und hält uns die Fehltritte verzeihend vor Augen, denn sie ist auch die Liebende, die vieles wieder in Ordnung bringt, falls wir ihr Zeit geben. Oder wir einsichtig versuchen, den Mist, den wir gebaut haben zu korrigieren.

Natur lässt sich nicht austricksen

Es wäre doch machbar der Natur abzuschauen, wie umsichtig da alles miteinander verbunden ist und jedes Zahnrädchen im grossen Kreislauf seine Aufgaben hat. Möglichst viele Aspekte aus verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten, um sie in den künstlichen Rahmen eines Gartens so sinnvoll wie möglich zu übertragen, erscheint anfangs wie ein Mammutunternehmen.

Dabei glauben wir allzu oft, mit unserer  Kurzsichtigkeit klüger zu sein und es noch besser machen zu können. Wozu gibt es denn jede Menge Hilfsmittel und Techniken, die sich der Mensch ausgedacht und für gut befunden hat? Doch der Versuch, die Natur zu überlisten, gelingt nur vordergründig und wir zahlen letztendlich immer drauf.

Statt die unendlich vielen Umweltsünden noch zu vermehren, könnten wir uns der spannenden Zusammenhänge in der Natur bewusst werden, uns dafür begeistern und ihnen nacheifern. Vernetzungen zu entdecken macht Spass, weil uns viele erstaunliche Erlebnisse beschert werden. Im Laufe eines Lebens mit dem Garten verbinden sich unsere Gedanken mit der Natur immer intensiver, arbeiten wir umsichtiger, vorausschauender und sorgfältiger. Die Freude über ein fast perfektes Ergebnis spornt an. Vielleicht könnten wir im nächsten Jahr die Kulturführung noch mehr optimieren und die Erfahrungen anderer Gartenfans mit einbringen? Solange es keinen Hagelschlag gibt oder ein Wühlgang des Dachses das Gartenwunder zerstört, klappt das auch.

Susannes Naturgelassenheit

Trotz des grossen Wissens aus einer langen Biogartenpraxis ergeben sich für Susanne Schütz immer wieder neue Überraschungen., erweitert sich für sie der Horizont aller Naturgeschehnisse fortwährend, vom Makrobereich bis hin zum Mikrokosmos. In Sorge über unsere selbstverursachten desolaten Zustände des Erdballs ist sie ständig auf der Suche nach Wegen zur Linderung und Gesundung der Umwelt ebenso wie für die eigene Lebensqualität. Sie lehrt uns, wie wir mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen pfleglicher umgehen könnten, denn es gibt keinen zweiten blauen Planeten.

Ihr Optimismus ist nicht zu bremsen und bringt ihr auch eine gewisse Gelassenheit, denn durch die Beobachtungen beim  Umgang mit ihren kleinen Helfern, den Effektiven Mikroorganismen ist sie überzeugt, dass der Einsatz dieser Mikrobenmixtur selbst die grossen, weitgreifenden Umweltsünden heilen könnten. EM haben gezeigt, dass sie im Naturgeschehen immer ein natürliches Gleichgewicht auf allen Ebenen anstreben. So plädiert die Biogärtnerin dafür, dass ein jedes von uns mit dieser natürlich arbeitenden Technologie seinen Beitrag zur Umweltgesundung leisten kann, selbst in kleinsten Zellen unserer Gesellschaft wie es ein Gemüsegarten, ein Haushalt oder die persönliche Körperpflege darstellt. Wenn die Ernährung aus einem EM-Anbau kommt und auch das Lebensumfeld mit EM bedacht wird, resultiert daraus für uns ein kleiner wohltuender Kosmos mit Aussicht auf Heilung, gemäss des Sprichworts „viele Wenige ergeben ein Viel“ Diese Haltung und Denkweisen zahlreicher  Mitmenschen wirken sich  unweigerlich auf den ganzen Globus aus. Es entwickeln sich gute und durchdachte Ideen. Daraus ergeben sich  Produkte und Vorgehensweisen, die sich den Bedürfnissen der Mutter Erde annehmen. Hier sind EM grossartige Helfer und Unterstützer für alle naturfreundlichen Praktiken.

 

Mehr Informationen zu den Multikraft-Produkten im Einsatzbereich Pflanzenwelt & Garten:

Pflanzenwelt & Garten

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!