Weihnachtsstern - Stern der Liebe

29.11.19 Weihnachtsstern - Stern der Liebe

Der Weihnachtsstern stammt ursprünglich aus Mexiko, wo er rund ums Jahr als Stern der Liebe verehrt wird. Wir haben bei Thomas Dopetsberger, von der Gärtnerei Dopetsberger in Wels nachgefragt, wie man möglichst lange eine Freude mit seinem Weihnachtsstern hat.

Der Weihnachtsstern, oder Euphorbia pulcherrima, wie er in der Fachsprache heißt, stammt ursprünglich aus Mexiko, wo er rund ums Jahr als Stern der Liebe verehrt wird. Im 19 Jahrhundert fand die Pflanze über die USA ihren Weg nach Europa, wo sie sich seither als Weihnachtsblume großer Beliebtheit erfreut. Wir haben bei Thomas Dopetsberger, von der Gärtnerei Dopetsberger in Wels nachgefragt, wie man möglichst lange eine Freude mit seinem Weihnachtsstern hat.

Herr Dopetsberger, was ist der ideale Standort für meinen Weihnachtsstern?
 
Weihnachtssterne sind sehr kälte- und zugempfindlich - Beim Weihnachtstern sind Zehn Grad Plus sozusagen die Null Grad Grenze. Außerdem braucht er viel Licht. Das heißt ein Fensterplatz ist ideal, aber eben keiner, wo das Fenster ständig geöffnet wird.
 
Und worauf sollte ich beim Gießen achten?
 
Der Weihnachtsstern mag es nur mäßig feucht, stehendes Wasser sollte man auf jeden Fall vermeiden, das ist der Tod für den Weihnachtsstern. Außerdem sollte die Pflanze regelmäßig gedüngt werden, am besten mit biologischem Flüssigdünger. Und bei uns kommen bei jedem Gießvorgang Effektive Mikroorganismen dazu. Die kommen aber nicht nur beim Weihnachtsstern zum Einsatz, sondern in der gesamten Gärtnerei.
 
Wie kann ich meinen Weihnachtsstern erneut zum Blühen bringen?
 
Das ist eher schwierig, weil der Weihnachtsstern eine Kurztagpflanze ist. Das heißt, er blüht dann, wenn er mehr Nacht als Tag hat und das passiert in einem Zimmer eigentlich so gut wie nie, weil immer Licht brennt. Wenn man einen Weihnachtsstern erneut zum Blühen bringen möchte, muss man ihn ab August in einen abgedunkelten Raum geben, oder die Pflanze selbst abdecken. Man gaukelt ihr dadurch vor, dass Winter ist, dann beginnt sie Blüten auszubilden.

Das ist sehr spannend, weil dieses Spiel kann ich eigentlich mit jeder Blütenpflanze spielen. Es gibt sogenannte Langtagpflanzen und Kurztagpflanzen und je nach Typ kann ich die Pflanze zum Blühen bringen, indem ich sie länger belichte oder früher verdunkle. Unseren Sommerblumen gaukeln wir beispielsweise schon im Februar, März vor, dass Sommer ist, indem wir sie bis 8 Uhr abends belichten und so blüht eine Pflanze die eigentlich erst Ende Mai blühen würde schon im März oder April. Tagneutralen Pflanzen ist das egal, die blühen nach Alter, nach Kälte- oder Hitzereizen. Da ist mein Lieblingsbeispiel der Schwiegermutterkaktus, der blüht nach exakt 70 Jahren, sozusagen eine generationsübergreifende Pflanze.
 
1969 gegründet, feiert die Gärtnerei Dopetsberger aus Wels heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Das Familienunternehmen wird in zweiter Generation von Thomas Dopetsberger geführt, mit Martin und Michael Dopetsberger ist aber auch die dritte Generation bereits im Unternehmen tätig. Auf knapp drei Hektar Fläche werden etwa 1,2 Millionen Pflanzen im Jahr produziert, von Primeln und Violen über Chrysanthemen und Stauden bis hin zu Weihnachtssternen. Bei den Weihnachtssternen achtet man in der Gärtnerei Dopetsberger vor allem auf die Sortenauswahl. Bevorzugt werden Sorten die relativ kalt kultiviert werden können. Das spart einerseits Energie, andererseits hat der Kunde den Vorteil, dass die Pflanze abgehärteter ist. Seit etwa sieben Jahren kommen Effektive Mikroorganismen sowohl in der Pflanzenaufzucht als auch in der Reinigung zum Einsatz.

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!