Wie eine Zahncreme unserer Mundflora und unseren Zähnen gut tut

05.09.18 Wie eine Zahncreme unserer Mundflora und unseren Zähnen gut tut

Starke Wurzeln und gesundes Zahnfleisch geben unseren Zähnen den nötigen Halt. Unsere Mundhöhle ist tagtäglich gefordert mit dem, was wir essen und trinken. Gut, wenn es eine Zahncreme gibt, die eine ausgewogene Mundflora schafft.

In der bioemsan Zahncreme ist die Wirkung von biologischen Kräutern mit Effektiven Mikroorganismen gebündelt. Sie ist basisch, regt die Zellerneuerung an, hemmt Entzündungen und schont die Zähne. Wissenschaftliche Tests und Erfahrungen aus der zahnmedizinischen Praxis belegen ihre herausragenden Eigenschaften.

Innovativer Zahnarzt

Mitentwickelt hat die bioemsan Zahncreme der Zahnmediziner Dr. med. dent. Gerhard Schneider. Aus einer katholischen Familie stammend, hätte er als erstgeborener Sohn ursprünglich Priester werden sollen. Ingenieur war eine weitere Option. "Ich wandte mich der Zahnmedizin zu, da ich dabei für Menschen auch hilfreich sein kann und mir das Handwerkliche sehr liegt." erzählt Gerhard Schneider, der nach der Ausbildung zum Zahnmediziner an der Universität Kiel Assistenzarzt in der Prothetik war. 1986 gründete er seine eigene Zahnarztpraxis in Ritterhude, nördlich von Bremen. Seit über 30 Jahren bezieht der aufmerksame Arzt ganzheitliche Verfahren in seine Arbeit mit ein.

Durch seine Arbeit lernte er auch die EM-Technologie und Ulrike Hader kennen und schätzen. "Bald schon stellte ich Emulsionen aus EM-Keramikpulver und Manju her und bepinselte damit das Zahnfleisch. Überraschender Weise hatten Patienten keine Schmerzen mehr und Entzündungen gingen zurück." Aufgrund  seiner zahnmedizinischen Erfahrung war Gerhard Schneider bei der Entwicklung der bioemsan-Zahncreme involviert. Die Kombination ihrer natürlichen Inhaltsstoffe mit speziellen EM-Produkten machen sie zu einem außergewöhnlichen Produkt.

Natürliche Inhaltsstoffe

In der bioemsan Zahncreme werden Pflanzen kombiniert, die seit jeher für die Mundpflege geschätzt sind und deren Wirkung die moderne Zahnmedizin anerkennt. Die Bioauszüge aus Salbei, Ratanhiawurzel und Neemrinde, sowie Harze von Myrrhe und Propolis pflegen Zähne und Zahnfleisch. Zusammen mit natürlichen Ölen von Nelke, Zimt und Kamille festigen sie das Zahnfleisch und wirken Entzündungen entgegen. Die Blätter der Steviapflanze bringen gesunde Süße. Eine geringe Beigabe von ätherischem Bergamotte- und Pfefferminzöl sorgen für einen guten und erfrischenden Geschmack. Effektive Mikroorganismen unterstützen regenerative Prozesse in unterschiedlichsten Milieus, so auch in der Mundhöhle. Der bioemsan Zahncreme wird kein Fluor zugesetzt und so ist sie ein durch und durch gesundes Produkt.

Gerhard Schneider: "Der Neembaum ist für die Menschen in Indien wie eine Dorfapotheke. Er verfügt über mannigfaltige Wirkstoffe, die uns in der bioemsan Zahncreme zu Gute kommen. Die enthaltenen Pflanzen stammen aus verschiedenen Kulturkreisen und ihre Wirkstoffe funktionieren seit Jahrtausenden. Neu dabei ist, dass wir die Pflanzenextrakte mit moderner EM-Technologie verbinden. Die Fermentation der Kräuter mit Effektiven Mikroorganismen und die Zugabe von Manju garantieren ein Maximum an bioaktiven Stoffen."

Regeneration und Vitalität

Die Erfahrungen aus langjähriger medizinischer Praxis sind auch wissenschaftlich vom Institut für zellbiologische Testsysteme aus Schongau in Deutschland nachgewiesen. Dort hat 2010 Prof. Dr. Peter C. Dartsch die bioemsan Zahncreme einem tierversuchsfreien Testverfahren unterzogen. Dieses belegt, dass die zellregnerative und zellvitalisierende Wirkung im Vordergrund steht und damit z. B. Wundheilungsprozesse unterstützt werden.

Gerhard Schneider bestätigt: "Die Fibroblasten sind im Bindegewebe vorkommende Zellen. Die menschliche Haut altert, weil die Aktivität der Fibroblasten nachlässt und deshalb bekommen wir Falten. Die bioemsan Zahncreme fördert das Wachstum und die Vermehrung der Fibroblasten im Mund. Sie regt das Zellwachstum an und leitet Reparaturvorgänge in die Wege."

Antioxidativ & basisch

Oben erwähnte Studie belegt die ausgeprägte Stimulation des Energiestoffwechsels der Bindegewebszellen innerhalb weniger Stunden nach Beginn der Einwirkung der bioemsan Zahncreme. Ist das Zellsystem aktiviert, produziert es neue Zellen, baut vorhandene Zellen auf und entfernt freie Radikale aus dem Zellstoffwechsel.

In der Mundhöhle werden die freien Radikale dank der bioemsan Zahncreme um 40% gesenkt. Der Stoffwechsel wird entlastet und entgiftet. Die freien Radikale aus Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern von Nahrungsmittel werden neutralisiert. Man braucht nur an eine Fertigsuppe denken. Wenn sie im Körper verstoffwechselt wird, werden die freien Radikale verarbeitet und belasten die Zelle. Mit ihrer antioxidativen Wirkung fängt die bioemsan Zahncreme die freien Radikale ab.

"Zudem ist die bioemsan Zahncreme basisch. Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Sie neutralisiert Säuren, die mit Nahrungsmitteln aufgenommen werden, und so können Säuren die Zähne nicht mehr angreifen. Außerdem verwenden wir die kleinsten Abrasivmittel, die es auf dem Markt gibt." betont Gerhard Schneider.

Zahnschmelzschonend

Jede Zahncreme benötigt Putzkörper zur besseren Reinigung der Zähne. Feinst vermahlenes Calciumcarbonat verfügt ebenfalls über einen basischen pH-Wert. Es reinigt die Zähne aufgrund seiner geringen Abrasivität sehr schonend, ohne den Zahnschmelz anzugreifen. Als weiterer natürlicher Putzkörper agiert die ebenfalls basische, mineralstoffreiche gelbe Tonerde. So werden die Zähne mit bioemsan Zahncreme gründlich, doch sehr sanft gereinigt. Für den Zahnschmelz eine besonders gute Sache.

Der Zahnschmelz ist die äußerste Schicht unserer Zähne. Er schützt Zähne vor Reizen und Schädigungen. Zahnschmelz ist zwar extrem hart und vielen Belastungen gewachsen. Säuren und Bakterien gelingt es allerdings, ihn aufzuweichen und damit für Karies anfällig zu machen.
Wie Zahnarzt Gerhard Schneider belegt auch die erwähnte Studie: Die bioemsan Zahncreme ist bei gleichzeitig guter Reinigungswirkung also besonders zahnschmelzschonend.

 

Ausgewogene Mundflora

Gleichzeitig sorgt sie auf ganz natürliche Weise für eine gesunde Mundflora. Allein mit dem Mikrobiom Mundhöhle hat die Natur ein kleines Wunderwerk geschaffen. In einem Milliliter Speichel leben 600 bis 1000 unterschiedliche Bakterienarten. Die meisten sorgen dafür, während des Kauens die Nahrung schon einmal vor zu verdauen, Entzündungen zu hemmen und die Immunabwehr zu unterstützen. Florieren diese guten Bakterien, haben wir eine gesunde Mundflora mit schönen Zähnen. Machen sich allerdings schädliche Bakterien breit, wandeln diese zum Beispiel Zucker in Säuren um, die Karies fördern und den Zahnschmelz angreifen.

Umso wichtiger ist es, eine gute Zahncreme zur Hand zu haben, die basisch ist und die bakterielle Belastung ins Gleichgewicht bringt. Zum Beispiel ist Mundgeruch ein Ausdruck von Störungen des Bakteriengleichgewichtes der Mundflora. "Nach regelmäßiger mechanischer Reinigung der Zähne und besonders der Zunge wird Mundgeruch erfolgreich mit bioemsan therapiert." so Gerhard Schneider.

Gesundes Zahnfleisch

"Jede Krankheit im Munde bedeutet ein Ungleichgewicht der Mikroorganismen. In Europa leidet jeder zweite Mensch über dreißig Jahren unter Zahnfleischbeschwerden. Wir müssen das Gleichgewicht der Mikroben wieder herstellen und das Mundmilieu in Ordnung halten, damit Zahnfleisch und Zähne gesund bleiben." erklärt Gerhard Schneider weiter: "In unserer Praxis pinseln wir zum Beispiel Zahnfleisch und entzündete Stellen mit bioemsan Zahncreme ein und erreichen damit oft einen entzündungsfreien Zustand ohne den Zahn reißen zu müssen. Das Zusammenspiel aller pflanzlichen Wirkstoffe mit den Effektiven Mikroorganismen führt meiner Erfahrung nach zu diesem ausgezeichneten Ergebnis. Wichtig dabei ist auch, dass die bioemsan Zahncreme lange im Mund verweilt."

Langzeiteffekt

Im Gegensatz zu konventionellen Zahncremen, welche nur während der direkten Anwendung ihre Wirkung entfalten, hat die bioemsan Zahncreme einen Langzeiteffekt. Dies belegt auch die wissenschaftliche Studie des Instituts für zellbiologische Testsysteme. Je länger die Creme im Mund-Rachenraum auch ohne Putzmechanik verweilt desto intensiver ist die Wirkung.

In seiner Praxis nutzt Gerhard Schneider diesen Effekt sehr gezielt: "Die Strahlentherapie bei Krebserkrankungen zerstört Zellen und hat somit oft auch eine starke Auswirkung auf das Zahnfleisch und die Zähne. Krebspatienten wird geraten, alle risikoreichen Zähne vor der Strahlenbehandlung zu entfernen. Mit Einverständnis der Patienten lege ich Medikamentenschienen über die betroffenen Zähne und beschicke sie mit bioemsan Zahncreme. Sie wird damit an den richtigen Stellen appliziert und verweilt lange im Munde. Alle Patienten, die sich bisher für diesen Weg entschieden, haben noch keinen Zahn verloren und Beschwerden am Zahnfleisch während der Strahlentherapie sind ausgeblieben."

Der Zahnmediziner Gerhard Schneider wendet die mikrobiologische Therapie mit der EM-Technologie sehr erfolgreich in allen Teilbereichen der Zahnmedizin an: in der Füllungstechnik, Parodontologie, Chirurgie und in der Prophylaxe. "Die Erhaltung und Wiederherstellung einer gesunden Mundflora hat in unserer Praxis einen besonders großen Stellenwert." Als gesundes Energiebündel leistet die bioemsan Zahncreme dabei einen herausragenden Beitrag.

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!