Weihnachtsbaum Recycling

13.01.22 Weihnachtsbaum Recycling

Weihnachten ist vorbei und langsam wird es Zeit den Christbaum wieder abzuschmücken. Wir verraten Ihnen einfache Tipps wie Sie nach Weihnachten Ihren Christbaum sinnvoll verwerten können.

Tannennadelnbad

Tannennadeln enthalten eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen, darunter ätherische Öle, die entspannend wirken. Mit einem Vollbad mit Tannennadelsud können Sie sich diese wertvolle Eigenschaft für Haut und Wohlbefinden zunutze machen!

Und so wird´s gemacht:

  • 100 g Tannenadeln mit zwei Litern Wasser aufkochen.
  • 10 Minuten kochen lassen.
  • Zugedeckt weitere 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
  • Abseihen und dem warmen Badewasser zugeben.
  • Die Badedauer sollte 15 – 20 Minuten dauernd, anschließend empfehlen wir eine Stunde zu ruhen.

Räuchern

Das Räuchern ist ein altes Kulturgut und liegt zunehmend im Trend wie Sie auch in diesem Blogartikel nachlesen können. Tannennadeln entfalten beim Verglühen einen besonders feinen Duft und schaffen im Wohnraum eine gemütliche Atmosphäre. Dazu wird 1 TL der getrockneten Nadeln auf ein Stück Räucherkohle gelegt. Die Nadeln können einzeln oder in Mischungen gemeinsam mit Wacholder, Rosmarin, Weihrauch oder Lavendel verwendet werden.

Winterschutz für Garten und Kübelpflanzen 

Wenn Sie einen Garten haben, können Sie die Äste des Tannenbaums als Abdeckung für Ihr Beet aber auch für frostempfindliche Kübelpflanzen verwenden um empfindliche Gartenpflanzen über die Wintermonate vor Wind und Frost zu schützen. Man kann sie auch fächerartig in den Boden stecken und festbinden, dann bilden sie auch für größere Pflanzen einen stabilen und wirksamen Schutz.

Mulchen

Mulch schützt Pflanzen im Ziergarten vor Austrocknung und Bodenerosion und ist ein wertvolles Gartenmaterial. Häckseln Sie Ihren Christbaum und lagern Sie das Material einige Zeit lang an einem trockenen Ort. In kleinen Mengen kann man das Häckselgut auf den Kompost geben oder zum Mulchen von Pflanzen wie Heidelbeeren, Rhododendren oder Hortensien verwenden, die einen sauren Boden bevorzugen.

Schutz vor Schnecken

Schnecken können es gar nicht leiden über stechende Nadeln zu kriechen. Wer in der Gartensaison regelmäßig von einer Schneckenplage heimgesucht wird, sollte es deshalb einmal mit dem Ausstreuen von Tannennadeln als natürliche Schneckenabwehr versuchen. Dafür die Nadeln nach Weihnachten in einem Kübel sammeln und in der Gartensaison bei den Beeten ausbringen.

Für unsere Tipps sollten Sie darauf achten, dass der Baum aus ökologischen Anbau ohne Einsatz von Pestiziden stammt, ansonsten raten wir davon ab!
 

 

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!