Rhabarberkuchen mit Butterstreuseln

25.05.21 Rhabarberkuchen mit Butterstreuseln

Frühlingszeit ist Rhabarberzeit. Der Gemeine Rhabarber (Rheum rhabarbarum) gehört zur Familie der Knöterichgewächse und stammt ursprünglich aus dem Himalaya. Von dort aus trat er seine Reise über die arabische Medizin bis in unsere Gegend an.

Der Name Rhabarber stammt vom mittellateinischen Wort „rheu barbarum“, was so viel wie „fremdländische Wurzel“ (rheum für Wurzel und barbarus für ausländisch, fremd) bedeutet. Bei seiner Ankunft in Europa im 18. Jahrhundert wurde die deutsche Bezeichnung aus dem italienischen Wort „rabarbaro“ entlehnt.

Rhabarber gilt wegen seiner Zubereitung als Obst, obwohl er eigentlich zu den Gemüsen zählt und wird meist zu Marmelade, Saft oder eben Kuchen verarbeitet. Beliebt ist Rhabarber wegen seines erfrischenden, pikant-säuerlichen Geschmacks, wofür vor allem Fruchtsäuren, wie Äpfel- und Citronensäure, in Verbindung mit Zucker verantwortlich sind.

Das Stangengemüse wird traditionell nur bis Johanni (26. Juni) geerntet, da im Sommer der Gehalt an Oxalsäure in den Stielen zu hoch ist und eine große Portion Rhabarber dadurch gesundheitsschädlich werden kann. Neben Oxalsäure stecken in Rhabarber aber auch jede Menge Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor und Kalium sowie viel Vitamin C und auch jede Menge Ballaststoffe.

Zutaten für 1 Blech Kuchen:

  • 250 g Butter
  • 225 g Zucker
  • Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Etwa 1 Kilo Rhabarber

Für die Streusel:

  • 250 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • Vanillezucker

Ofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die angewärmte Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mit dem Butterpapier kann das Backblech wunderbar eingefettet werden. Die Eier einzeln zugeben und gut einrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermischen und ebenfalls gut verrühren. Anschließend wird der Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilt.

Der Rhabarber wird gewaschen, an den Enden abgeschnitten und anschließend geschält. Dafür am besten mit einem Gemüsemesser oben beginnend (also blatt- und nicht wurzelseitig) die Haut abziehen. Den Rhabarber in Stücke schneiden und den Kuchen großzügig damit belegen.

Für die Streusel zunächst die Butter in einem Topf zergehen lassen, und mit Zucker und Mehl in einer Schüssel verkneten (geht gut mit den Händen). Anschließend die Streusel auf den Kuchen krümeln, bevor er etwa 40 bis 45 Minuten goldbraun gebacken wird.

Wir genießen den Rhabarberkuchen am liebsten noch leicht warm, mit etwas Staubzucker angezuckert und dazu einem Glas Milch, welche die enthaltene Oxalsäure neutralisiert.

Wir wünschen viel Freude beim Nachmachen und guten Appetit!

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!