Manju im Einsatz für einen gesunden Darm

21.02.19 Manju im Einsatz für einen gesunden Darm

Wie das Nahrungsergänzungsmittel Manju unser Mikrobiom Darm positiv beeinflusst, zeigt eine aktuelle Studie des TPR Tropical Plant Ressources Institute aus Japan.

Zwickt und grummelt der Bauch, fühlen wir uns geschwächt. Eine wichtige Basis für unser Wohlbefinden ist ein gesunder Darm. Er regelt die Verdauung und ist für die Immunabwehr zuständig. Damit der Darm all seine Funktionen gut erfüllen kann, braucht die Darmflora ein ausgewogenes Bakterienmilieu. Wie das Nahrungsergänzungsmittel Manju unser Mikrobiom Darm positiv beeinflusst, zeigt eine aktuelle Studie des TPR Tropical Plant Resources Institute aus Japan.
Viele Gründe führen dazu, dass das Darm-Mikrobiom aus dem Gleichgewicht gerät. Unregelmäßige Essgewohnheiten, Bewegungsmangel und Stress gehören dazu. Es kommt zu Verdauungsproblemen, einem geschwächten Immunsystem und auch unsere Haut zeigt sich irritiert. Auch interessant: Vor allem ab der Lebensmitte verändert sich im Darm die Proportion an krankmachenden Bakterien gegenüber den regenerativen Bakterien zu Ungunsten der gesundheitsfördernden, regenerativen Mikroorganismen. In der Studie des TPR wurde nun nachgewiesen, dass die regelmäßige Einnahme von Manju ein ausgewogenes Bakterienmilieu im Darm fördert.

Bessere Verdauung, gestärktes Immunsystem
Die Studie beobachtete Unterschiede vor und nachdem Trinken von Manju. Dazu tranken zwei Männer jeden Tag je 30 ml Manju über einen Zeitraum von 90 Tagen. Um Veränderungen festzustellen, wurde der Stuhl auf seinen Gehalt an Paracresol untersucht. Paracresol ist eine organische Verbindung und ein Produkt von Fäulnisprozessen. Ebenso untersuchte man den Gehalt an Ammoniak und Isovaleriansäure sowie den Gehalt an Indol, eine chemische Substanz, die als Strukturfragment in vielen Naturstoffen vorkommt.

Nachdem Manju getrunken wurde, waren die Werte von Paracresol, Ammoniak, Indol und Isovaleriansäure allesamt reduziert.
Wesentlich dafür ist die in Manju enthaltene Essenz PAC, die beim Fermentationsprozess mit speziellen Mikroorganismen entsteht. PAC reduziert Fäulnisprozesse und die Studienergebnisse bestätigen, dass Manju das bakterielle Milieu im Darm ausgleicht. Dies führt zu besserer Verdauung und zu einem gestärkten Immunsystem.

Gesunde Darmflora
In einem weiteren Teil der Studie tranken um die 30 Jahre alte Männer und um die 40 Jahre alte Frauen jeden Tag jeweils 30 ml Manju über einen Zeitraum von 90 Tagen. Es zeigte sich, dass der Gehalt an organischen Säuren (Essig-, Propan- und Buttersäure) anstieg. Organische Säuren sind ein Indikator für eine gesunde Darmflora. Essig- und Buttersäure sind Energiequellen für den menschlichen Körper und fördern zugleich auch die Aufnahme von Kalzium. Propansäure kann auch die Entstehung von Cholesterin in der Leber kontrollieren. Buttersäure ist ein essenzieller Nährstoff für die Zellen der Darmschleimhaut. Ein Mangel an Buttersäure würde zu einer Dysfunktion des Dickdarms führen. Ebenfalls erhöht sind die Werte von Immunglobulin A, das besonders den Verdauungstrakt und auch die Atemwege vor Infektionen schützt.
Ein gesunder Darm ist der Schlüssel für ein starkes Immunsystem, das Viren, schädliche Bakterien, pathogene Keime und chemische Substanzen abwehrt. Rund 70-80 % der Immunzellen befinden sich im Darm. Wir können also unsere Immunzellen aktivieren und unser Immunsystem stärken, indem wir auf ein ausgewogenes Darmmilieu achten.


Quelle: Tropical Plant Ressources Institute (TPR) Japan 2018,  Die vollständige Studie können Sie hier downloaden:

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!