Mulchbehandlung zur Verbesserung des Bodens

Mulchen hält nicht nur Boden und Wurzel bei längerer Hitze feucht, es unterstützt auch die Nährstoffaufnahme, macht Bäume widerstandsfähiger und der Boden wird bei starkem Regen weniger ausgewaschen.

Mulchen

pro Mulchvorgang

  • L
  • - L
  • BB Boden
  • Wasser

Anwendung

Die BB Boden-Lösung beim Mulchen aufsprühen. Die Wassermenge ergibt sich je nach Feuchte des Bewuchses.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Mulchen im Morgentau oder abends, nicht bei starker Sonneneinstrahlung.

Zugabe von Bokashi (EM-Kompost) zur Düngung

Durch das Besprühen wird rascher ein stabiles Milieu aufgebaut und die Umsetzung der organischen Masse in Humus gefördert.

1. Schritt - Düngung mit Bokashi

  • - t
  • - t
  • Bokashi, je nach vorhandenem Material
  • ZeoBas (Urgesteinsmehl)

Anwendung

Das selbst hergestellte Bokashi gemeinsam mit ZeoBas unter die Obstbäume streuen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Einmalig im Herbst oder Frühling

2. Schritt - Angießen der Düngung

  • L
  • L
  • - L
  • BB Boden
  • Terrafert Boden
  • Wasser

Anwendung

Gleich anschließend mit der Lösung besprühen bzw. gießen und in den Boden einarbeiten.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Einmalig im Herbst oder Frühling.

TIPP

Die genaue Anwendung zur Herstellung von Bokashi (EM-Kompost) finden Sie hier.

Setzlingsbehandlung zum besseren Anwurzeln

Schon beim Einpflanzen bekommen Setzlinge durch das Tauchen des Wurzelballens die optimale Starthilfe. Das Anwurzeln wird damit gefördert und beschleunigt.

Setzlingsbehandlung

  • 100 ml
  • 1 L
  • BB Boden
  • Wasser

Anwendung

Zur Förderung der Wurzelbildung bei den Setzlingen die Wurzeln vor dem Pflanzen kurz in die Lösung tauchen.

TIPP

Anschließend die Wurzeln mit einer Mischung aus 40 g ZeoBas (Urgesteinsmehl) und 10 g EM Keramikpulver bestreuen.

Bewässerung zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit

Das Ausbringen über die Bewässerung reduziert Düngekosten, weil die Bäume Nährstoffe viel besser aufnehmen und ausschöpfen können.

Bewässerung

  • L
  • BB Boden

Anwendung

BB Boden mit der technisch notwendigen Wassermenge vermischen und ausbringen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Wöchentlich über die Bewässerung

Obstbäume besprühen

Bereits bei der Knospenbildung werden Bäume mit dieser Behandlung für das nächste Frühjahr versorgt, die Weiterführung bis nach der Blüte stärkt zudem die Abwehrkräfte.

1. Schritt - Zu Winterende ab 5 °C mit kombinierter Bodenbehandlung

  • L
  • L
  • L
  • L
  • L
  • kg
  • kg
  • kg
  • BB Boden
  • Terrafert Boden
  • Terrafert Blatt
  • MK 5
  • FPE (Fermentierter Pflanzenextrakt)
  • EM Keramikpulver
  • ZeoBas ultrafein (ultrafeines Urgesteinsmehl)
  • Molkepulver

Anwendung

Alle Pulver mit etwas BB Boden zu einer flüssigen, klumpfreien Masse vermischen. Gemeinsam mit den restlichen Flüssigkeiten in den zu 2/3 mit Wasser gefüllten Tank bei weiterfließendem Wasser beimengen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

1-mal anwenden, morgens oder abends – nicht bei praller Sonne – aufsprühen.

2. Schritt - Vor der Blüte

  • L
  • L
  • L
  • L
  • kg
  • kg
  • BB Blatt
  • Terrafert Blatt
  • MK 5
  • FPE (Fermentierter Pflanzenextrakt)
  • ZeoBas ultrafein (ultrafeines Urgesteinsmehl)
  • Molkepulver

Anwendung

Alle Pulver mit etwas BB Boden zu einer flüssigen, klumpfreien Masse vermischen. Gemeinsam mit den restlichen Flüssigkeiten in den zu 2/3 mit Wasser gefüllten Tank bei weiterfließendem Wasser beimengen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Mindestens 1- bis 2-mal anwenden, morgens oder abends – nicht bei praller Sonne – aufsprühen.

3. Schritt - In der Blüte

  • L
  • L
  • L
  • L
  • kg
  • kg
  • kg
  • BB Blatt
  • Terrafert Blatt
  • MK 5
  • FPE (Fermentierter Pflanzenextrakt)
  • EM Keramikpulver
  • ZeoBas ultrafein (ultrafeines Urgesteinsmehl)
  • Molkepulver

Anwendung

Alle Pulver mit etwas BB Boden zu einer flüssigen, klumpfreien Masse vermischen. Gemeinsam mit den restlichen Flüssigkeiten in den zu 2/3 mit Wasser gefüllten Tank bei weiterfließendem Wasser beimengen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Alle 4 Tage 1-mal, maximal 4-mal anwenden. Morgens oder abends – nicht bei praller Sonne – aufsprühen.

4. Schritt - Nach der Blüte

  • L
  • L
  • L
  • L
  • kg
  • kg
  • BB Blatt
  • Terrafert Blatt
  • MK 5
  • FPE (Fermentierter Pflanzenextrakt)
  • ZeoBas ultrafein (ultrafeines Urgesteinsmehl)
  • Molkepulver

Anwendung

Alle Pulver mit etwas BB Boden zu einer flüssigen, klumpfreien Masse vermischen. Gemeinsam mit den restlichen Flüssigkeiten in den zu 2/3 mit Wasser gefüllten Tank bei weiterfließendem Wasser beimengen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Je nach Witterung alle 7-10 Tage anwenden. Morgens oder abends – nicht bei praller Sonne – aufsprühen.

TIPP

ZeoBas ultrafein (Urgesteinsmehl) nur bis zur Fruchtenwicklung verwenden, danach weglassen (Gefahr von Fleckenbildung).

5. Schritt - Nach dem Laubfall, vor den ersten Frösten

  • L
  • kg
  • kg
  • BB Blatt
  • ZeoBas ultrafein (ultrafeines Urgesteinsmehl)
  • EM Keramikpulver

Anwendung

Alle Pulver mit etwas BB Boden zu einer flüssigen, klumpfreien Masse vermischen. Gemeinsam mit den restlichen Flüssigkeiten in den zu 2/3 mit Wasser gefüllten Tank bei weiterfließendem Wasser beimengen.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

1-mal nach dem Laubfall anwenden. Morgens oder abends – nicht bei praller Sonne – aufsprühen.

Schutz für Baumstämme

Zur Behandlung von Wunden und zum Schutz vor äußeren Einflüssen werden Bäume mit einer Paste bestrichen. Kann auch Wildverbiss vermindern.

Baumstamm bestreichen

  • 1 Teil
  • 1 Teil
  • EM Keramik Baumanstrich
  • EM Aktiv

Anwendung

Im selben Verhältnis zu einer cremigen Paste anrühren.

ZEITPUNKT UND HÄUFIGKEIT

Zum Überwintern im Herbst bzw. bis Mitte März ausreichend auf den Stamm auftragen. Auch als Wundschutz nach dem Zurückschneiden von Ästen.

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!