Fest im Grünen 2019

17.06.19 Fest im Grünen 2019

Trotz Temperaturen von über 30°C feierten wir heuer „Ein Fest im Grünen“ unter dem Motto „Pestizidfrei Gärtnern mit Effektiven Mikroorganismen“.

Bei einem spannenden Tagesprogramm mit Expertenvorträgen, Praxisworkshops, Kinderbetreuung und dem traditionellen EM-Bauernmarkt nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit sich über die vielfältigen Einsatzgebiete von Effektiven Mikroorganismen im Garten, Teich und Haushalt zu informieren. Die Veranstaltungsplanung stand unter dem nachhaltigen Zeichen des „Green Event“. Ein Green Event berücksichtigt während der gesamten Organisation jede Menge Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte: Vom Abfall, über eingesetzte Ressourcen und klimafreundlicher Ernährung und Mobilität. Weiters war das Fest im Grünen sogar klimaneutral. Hierzu wurden die Emissionen der Veranstaltung berechnet und ausgeglichen. Die dazugehörende Urkunde sehen Sie im Anhang.

 

Mag. Robert Rotter vom Multikraft-Team eröffnete die Vortragsreihe und gab im EM-Vortrag „Pflanzenliebe statt Pestizide“ Tipps zum ökologischen Gärtnern mit Effektiven Mikroorganismen. Der Pestizideinsatz in Hausgärten ist trotz der aktuellen Klima- und Pestiziddebatten in den Medien noch immer viel zu hoch. Dabei kann jeder mit ein paar Tricks und der Hilfe von EM in seinem Garten gesunde Lebensmittel ohne Pestizide erzeugen.

 

EM-Fachberaterin und Kräuterpädagogin Mag. Dr. Erika Rokita informierte am Nachmittag unsere Besucher über die besondere Kraft der Pflanzen in ihrem Vortrag „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“. Denn Kräuter stellen nicht nur für uns Menschen eine gesunde Hausapotheke dar, sondern können auch Pflanzen bei Ihrem Wachstum unterstützen und Schädlinge fernhalten.

 

Mit dem Titel „Von der Klimaveränderung zur Klimaverantwortung“ lockte die Klimatologin und Hydrogeologin Christa Kummer die Besucherscharen in unser Multikraft-Pavillon. Sie erklärte wie aktuelle Wetterereignisse mit dem Klimawandel zusammenhängen und gab Tipps wie jeder einzelne im Bereich Ernährung, Konsum, Wohnen und Verkehr zur Klimaveränderung beitragen kann.

  

Noch mehr Wissen aus der Praxis boten die drei im Garten verteilten EM-Info-Stationen. EM-Fachberater und Ökologe Mag. Robert Rotter beriet zum Thema Teichbehandlung, EM-Fachberater Sebastian Wachter erklärte wie einfach Bio-Dünger selbst hergestellt werden kann und Kräuterpädagogin und Biologin Mag. Dr. Erika Rokita gab Tipps zur Pflege von Kräuter- und Gemüsebeeten.

 

Unsere kleinen Besucher konnten sich nicht nur in der Bastelwerkstatt kreativ betätigen, das Highlight konnte im Garten bewundert werden. Drei Alpakas der Familie Putzinger aus Gaspoltshofen grasten dort und konnten gestreichelt und betrachtet werden.

Beim beliebten EM-Bauernmarkt wurden Olivenöl, Fische, Käse, Speck und Wurst, Brot, Säfte, Wein, Erdbeeren, Alpaka-Wolle, u.v.m. angeboten. Da der Pflanzenmarkt im April so gut ankam, wurden auch wieder Blumen und Pflänzchen von der Gärtnerei Seelmann angeboten.

 

Mit frischem Gemüse vom Hochbeet und regionalen Zutaten vom Bio-Bauernmarkt zauberte der Gasthof Auzinger wieder köstliche Gerichte von der Rindsroulade bis zum veganen gefüllten Paprika.

 

Wir bedanken uns bei allen Besucher für ihr Kommen und freuen uns schon wieder auf ein weiteres erfolgreiches Fest im Grünen im nächsten Jahr. 

wird geladen...
Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!