Wir bauen auf gesundes Milieu

27.03.18 Wir bauen auf gesundes Milieu

Natürlich ökologisch mit Plant Power und Effektiven Mikroorganismen: Versuche aus der Praxis zeigen hohe Ertragssteigerung, bessere Wurzelbildung und Steigerung des Pflanzenwachstums.

Humusaufbau mit Plant Power

Einsatz von Effektiven Mikroorganismen beim Humusaufbau

Zwischenfrüchte bringen wertvolle organische Masse in den Boden ein. Durch das Besprühen der Gründüngung mit BB Boden unmittelbar vor dem Einarbeiten in den Boden wird die Umwandlung der organischen Substanzen stark gefördert und Fäulnisprozesse im Boden werden verhindert.

Beim Einarbeiten der Winterbegrünung wirkt die im BB Boden aktive Mikrobiologie als Rottelenker in dem sie den Abbau der organischen Substanz zu Nährstoffen für Pflanzen und Bodenleben fördert, Fäulnis unterbindet und so Umgebungsbedingungen schafft, die die Entwicklung bodenbürtiger Krankheitserreger hemmt.

 

 

Aus der Welt der Mikrobiologie

Mikroben im Boden zersetzen organisches Material für Pflanzen. Die Hefen und Milchsäurebakterien brechen organische Substanzen durch Fermentation auf und beschleunigen den Umsetzungsprozesses. Photosynthesebakterien produzieren Vitamine, Zucker, Aminosäuren, nutzen Lutftstickstoff und stimulieren Wachstum anderer Mikroorganismen.

Phytohormone, wie z.B.: Gibberelline, Indolessigsäure oder Cytokinine ..., regeln und begünstigen die Pflanzenentwicklung wie Keimung, Wurzelwachstum, Verfügbarkeit von Nährstoffen uvm. Sie spielen somit eine wichtige Rolle für Wachstum, Gesundheit und Ertrag der Pflanzen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass einige Bakterien und Pilze in der Lage sind, Vorstufen von Phytohormonen oder diese Wuchshormone selbst zu bilden und somit das Gedeihen der Pflanzen direkt oder indirekt zu beeinflussen. Vertreter von Stämmen die in BB Boden enthalten sind, wie z.B.: Bacillus subtilis, Bacillus firmus oder Bacillus megaterium bilden durch ihre Stoffwechselaktivität u.a. Phytohormone und fördern die Pflanzenentwicklung. Andere Stämme in BB Boden wie z.B.: Azotobacter chroococcum können unlösliche Phosphate pflanzenverfügbar machen und fördern somit, wie auch Bacillus amyloliquefaciens, die Nährstoffverfügbarkeit im Boden.

Bessere Wurzelbildung

Diese Ergebnisse bestätigen auch die Erfahrungen der Landwirte beim Einsatz von BB Boden bei der Saatgutbeizung bzw. Einsprühen in den Saatschlitz: die Keimung und Wurzelbildung wird angeregt, das Bodenleben wird aktiviert und Nährstoffe werden besser pflanzenverfügbar. Die idealen Voraussetzungen für ein gesundes Pflanzenwachstum und gute Erträge.

Erfolgreiche EM-Säschlitzbehandlung bei Mais und Zuckerrüben

Die Landwirte Harald Tschiggerl aus der Steiermark und Franz Kargl aus Niederösterreich haben die Ärmel aufgekrempelt und ihre Anbaumaschinen umgebaut. Aus gutem Grund. Mit der EM-Säschlitzbehandlung in einem einzigen Arbeitsgang fahren sie tolle Erfolge ein.

 

Lesen Sie den Erfahrungsbericht von Harald Tschiggerl und Franz Kargl zum Thema Säschlitzbehandlung.

 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Bessere Wurzelbildung bei Mais

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Bessere Wurzelbildung bei Mais

Die beiden Bauern Harald Tschiggerl und Franz Kargl haben auf ihren Traktoren an der Fronthydraulik einen 1000-Liter-Behälter für die EM-Mischung angebracht. Über einen Schlauch wird sie nach hinten geleitet. Bevor das Saatgut mit Erde bedeckt wird, wird es über eine Düse mit einer Mischung aus BB Boden (EM Aktiv), MK5, Terrafert Boden und ultrafeinem Gesteinsmehl (Zeobas ultrafein) besprüht.

Bessere Verwurzelung

Die Erfolge sind sensationell. Durch die EM-Säschlitzbehandlung kann sich das Saatgut schon im Kleinststadium besser verwurzeln. Alle Bauern, die sie durchführen, stellen doppelt so große Wurzelballen fest.

"Aus Fallstudien wissen wir, dass die Behandlung bei Problemfällen wie dem Maiswurzelbohrer wichtig ist, weil die Pflanzen aufgrund der kräftigeren und besseren Verwurzelung stehen bleiben." bestätigt Multikraft-Geschäftsführer Lukas Hader.

 

Franz Kargl wendet die Methode auch beim Anbau von Zuckerrüben an. Ihre Wurzeln wachsen ebenfalls größer und robuster. Die Pflanzen sind insgesamt widerstandsfähiger gegenüber Pilzkrankheiten wie z. B. Cercosbora. Die Rüben lagern sogar mehr Zucker ein.

Franz Kargl: "Im Vergleich zu Spritzmitteln ist die EM-Behandlung kostengünstiger und liefert eindeutig die besseren Ergebnisse."

 

Erfahren Sie mehr über den Versuch mit Zuckerrüben:

Auch im Maisanbau gibt es Vorteile mit der Multikraft-Technologie. Erfahren Sie mehr über den Versuch von Franz Tschiggerl mit Mais:

wird geladen...

Säschlitzbehandlung (Anwendung auf Wiese für Testzwecke und Videoaufnahme)

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!