Soulfood: Sauerkraut-Laibchen

23.11.21 Soulfood: Sauerkraut-Laibchen

Sauerkraut entsteht bei der milchsauren Vergärung von Weißkohl. Bei diesem Fermentationsprozess wird der Zucker im Kraut in Milchsäure umgewandelt. So wird der Kohl haltbar gemacht und enthält seinen typischen säuerlichen Geschmack. Durch die Milchsäuregärung entstehen im Sauerkraut jede Menge Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Aminosäuren. Das erkannten bereits Schiffsärzte rund um Kapitän James Cook im 18. Jahrhundert, der es auch dank Sauerkraut schaffte, seine Besatzung fast frei von einer rätselhaften Krankheit zu halten, die zu dieser Zeit vielen Seeleuten erst die Zähne faulen ließ und ihnen schließlich ihre Kraft und ihr Leben nahm – Skorbut. Dabei handelt es sich um eine Vitaminmangelkrankheit, die bei anhaltendem Vitamin C Mangel auftritt. Cook gelang es dank Sauerkraut und Zitrusfrüchten, seine Besatzung fast frei von dieser Krankheit zu halten. Während des Gärungsprozesses vermehren sich im Sauerkraut auch die Milchsäurebakterien zuhauf, was es zu einem ausgezeichneten Probiotikum macht. Damit trägt Sauerkraut auch zu einer gesunden Darmflora bei.

Zutaten:

  • 350 Gramm Sauerkraut
  • 60 Gramm Ingwer
  • 2 Stück Rote Paprika
  • 3 Stück Jungzwiebeln
  • 150 Gramm Ajvar, Paprikapaste
  • 5 TL Chilipulver
  • 150 Gramm Dinkelfeinmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Eleon Olivenöl oder   Kulau Kokosöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise   Manju Salz
  • schwarzer Pfeffer a. d. Mühle

Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen. Ingwer schälen und in feine Stifte schneiden. Paprika putzen und in circa 5 mm große Würfel schneiden. Jungzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, mit Sauerkraut, Ingwer und Paprika in eine Schüssel geben. Ajvar, Chilipulver, Mehl und Backpulver dazugeben, verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, Olivenöl darin kurz erhitzen, Sauerkrautmasse portionsweise als kleine Laibchen hineingeben und auf jeder Seite circa 2 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Guten Appetit! 

Multikraft verwendet Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren
Ich stimme zu!